Christian Geiss Headerbild

Autor

Lesungen zu den Romanen „Seelenkrieg“ oder „Vollbracht“

mehr

Theologe

Erzählpredigt zu einem angefragten oder definierten Thema.

mehr

Referent

Themenabende, Impulstage, Bibelwoche zum Buch „Vollbracht“

mehr

 

Christian Geiß

Geboren wurde ich 1979 in Simmern und verbrachte meine Kindheit und Jugend im ländlichen Hunsrück auf dem wunderschönen Erlebnisferienhof Höhenhof. Im Laufe meines Lebens arbeitete ich als Bankkaufmann, Tourismusbetriebswirt, Jugendreferent und Leiter eines Spielhauses für Kinder. Fasziniert von der Arbeit mit Menschen und dem Erkunden ferner Länder, engagierten sich meine Frau und ich für ein Jahr bei einer sozialdiakonischen Straßenarbeit in Westkanada.

Inspiriert durch die Wanderungen in den Rocky Mountains und die fremde Kultur, entwickelten sich die Plots für meine Romane „D-Negativ“ und „Seelenkrieg“. Während der Zeit in Westkanada entstand auch mein Lebensmotto, nachdem ich versuche, seitdem zu leben.

  • Ich will beten und im Vertrauen gehen. Ich will mit einem großzügigen Herzen geben. Ich will Menschen und mich ermutigen, zu ihrem maximalen Potenzial zu gelangen, Gott zu vertrauen und mit ihm zu leben.

 

Autor

Die beiden Romane „Schattenwende“ und „D-Negativ“ sind spannende Krimis mit bildhafter Sprache. Es sind Bücher für den Feierabend, das Wochenende oder den Urlaub, und trotzdem heben sie sich von der Masse anderer Bücher ab. Denn die Kombination von Spannung, Leidenschaft und Humor ist einmalig.

Der Roman „Seelenkrieg“ unterscheidet sich deutlich von diesen beiden Büchern. Denn er soll sowohl Personen mit einem christlichen Hintergrund als auch Leser, die sich generell für den Kampf zwischen Gut und Böse interessieren, ansprechen. Die Erzählung möchte helfen, Antworten zu finden auf die Fragen nach Sinn und Orientierung im Leben, und sie möchte Interesse wecken, sich noch intensiver mit dem christlichen Glauben auseinanderzusetzen.

Aus diesem Grund habe ich das Buch Vollbracht – Eine Reise des Glaubens geschrieben. Dieses Buch knüpft an den Roman Seelenkrieg an und erörtert anhand des Apostolischen Glaubensbekenntnisses wichtige Aspekte des christlichen Glaubens. Das Buch Vollbracht und der Roman sind allerdings so konzipiert, dass sie auch unabhängig voneinander gelesen werden können.

Als Autor biete ich Ihnen gerne Lesungen zu den Romanen „Seelenkrieg“ oder „Vollbracht“ an. Ich wünsche Ihnen beim Lesen der Bücher viel Spaß. Sollten Ihnen die Romane gefallen, freue ich mich über eine positive Bewertung bei Amazon.

Ihr Christian Geiß

Anfragen an: geiss.christian@gmx.de

 

 

Theologe

Meine ersten Predigten hielt ich während meiner theologischen Ausbildung beim Evangelischen Studienzentrum in Radevormwald. In dieser Zeit bin ich auch auf den Bibelvers aus Römer 10,17 gestoßen:

Also ist der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch das Wort Christi.

Dieser Bibelvers wurde zur Grundlage für meine Bachelorarbeit über die Predigtlehre. Durch diese intensive Beschäftigung mit der Herkunft, dem Aufbau und den verschiedenen Arten von Predigten habe ich meine besondere Leidenschaft für die Erzählpredigt entdeckt.
In Zukunft möchte ich meine Leidenschaft zu predigen sowie mein Hobby als Autor miteinander verbinden.

 

Möglichkeit 1:

Erzählpredigt zu einem angefragten Thema oder eine Predigt mit Bezügen zu dem Roman „Seelenkrieg“.

• Wenn gewünscht: Diskussionsrunde oder offenes Gespräch im Anschluss an die Predigt.

• Lesung zu dem Roman „Seelenkrieg“ nach der Predigt oder im Lauf des Tages.

Möglichkeit 2:

Predigt mit dem Schwerpunkt „Biblisches Gerechtigkeitsverständnis und biblischer Auftrag“, verbunden mit einem Kurzvortrag über die Arbeit von IJM, um praktisch zu zeigen, wie man als Einzelner aktiv werden kann (ca. eine Stunde).

• Predigt und Vortrag über die Arbeit von IJM, mit vielen Fallbeispielen, Videos, Fakten etc.

Anfragen an: geiss.christian@gmx.de

 

Referent

Themenabende, Impulstage und Bibelwochen zum Buch „Vollbracht“

Die Bibel berichtet uns von zwölf Jüngern, die Jesus folgten. Ganz verschiedene Persönlichkeiten, die alles hinter sich ließen und mit Jesus für drei Jahre durch Israel wanderten, ihn unterstützten, von ihm lernten und seinen Reden lauschten. Wir lesen darüber, wie sie sich über Jesu Worte austauschten, und versuchten sie zu verstehen, aber auch darüber, wie sie sich untereinander stritten. Die Tatsache, dass Jesu Jünger nicht immer einer Meinung waren, ist wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, wie unterschiedlich ihr Hintergrund war. Zum Beispiel Matthäus und Simon: wären Simon, der Zelot (Freiheitskämpfer), und Matthäus, der Zöllner im Dienst der Römer war, nicht Jünger von Jesus gewesen, sie hätten sich vermutlich als Feinde gegenüber gestanden.

Ganz so wie die Jünger Jesu vor 2000 Jahren kommen die Nachfolger Jesu auch heute noch aus den unterschiedlichsten Hintergründen. Daher ist es eine logische Konsequenz, dass es in theologischen Ansichten Themen gibt, wo es zu Überschneidungen kommt und wir die gleichen Standpunkte vertreten, aber es auch Bereiche gibt, wo wir lernen müssen, die Meinung und den Glauben des anderen stehenzulassen, uns gegenseitig anzunehmen und zu lieben, in dem Wissen, dass alle Erkenntnis nur Stückwerk ist.

Trotz unserer Unterschiedlichkeit verbindet uns dabei das Ziel, Gott gemeinsam nachzufolgen, ihm zu vertrauen und ihn zu lieben.

Das Buch Vollbracht folgt inhaltlich dem Aufbau des Apostolischen Glaubensbekenntnisses aus dem 5. Jahrhundert n.Chr. und behandelt somit die zentralsten Themen des christlichen Glaubens. Sicherlich wird auch hier jeder die Worte und Sätze des Apostolischen Glaubensbekenntnisses unterschiedlich interpretieren, jedoch ist der Kern dieser Worte relativ eindeutig. Das Buch Vollbracht und die dazu angebotenen Themenabende, Bibelwochen etc. soll uns dazu einladen, trotz unterschiedlicher Ansichten und Positionen uns auf die Gemeinsamkeiten und die Kernbotschaften des christlichen Glaubens zu fokussieren und diese Botschaft in die Welt zu tragen.

Die Themenabende, Bibelwochen und Impulstage können individuell gestaltet und auf den jeweiligen Veranstaltungsort angepasst werden.

Anfragen an: geiss.christian@gmx.de